» Kirche Teterow

» Kirche Neukalen

» Kapelle Dargun

    » Bau in Bildern

» Kirche Raden

 

Kapelle Dargun

Die Wurzeln des katholischen Gemeindelebens in Dargun reichen zurück bis in die Zeit der Zisterzienserabtei (Gründung 1172, erste Altarweihe 1173 durch Bischof Berno von Schwerin) die mit einiger Unterbrechung bis zur Einführung der Reformation dort bestand.

Seit 1945 fand der Sonntagsgottesdienst in der evangelischen Kirche statt.

 

Der Werktagsgottesdienst in Dargun fand bis 1984 in einem Teepavillon auf dem Klostergelände statt. Im gleichen Jahr richtete die Gemeinde in einem Wohnhaus eine Werktagskapelle, Gemeinderäumlichkeiten und eine Wohnung für die Seelsorgehelferin ein. 

Am 4. April 1998 weihte Herr Weihbischof Norbert Werbs die neue Kapelle in dem neuerbauten Gemeindehaus in Dargun ein. Die Kapelle hat 65 Sitzplätze, durch die Öffnung einer Faltwand kann der Gemeinderaum die Kapelle um ca. 40 Sitzplätze erweitern. 

Mit Pfarrer Manfred Sturm erfolgte 2001 für die Gläubigen in Neukalen und Dargun die Zusammenlegung zum Gemeindeverbund mit Teterow und Raden, die heutige Sankt Petrusgemeinde.

 

>> Der Bau in Bildern! <<

 

Am  06. Juni 2010 feierten wir das Jubiläum 60 Jahre Kirchengemeinde Neukalen/Dargun. >> Bilder und Zeitungsartikel finden Sie hier! <<

 

 

Priester in Dargun

1950-1958 Bahlmann, P. Johannes SM

2001-2013 Sturm, Manfred
1958-1979 Kosch, Franz- Xaver 2013-2014 Elsner, Michael
1979-1990 Porath, Peter 2014-2016 Kalampulyel, Sijo
1990-2001 Schmidt, Rainer  

 

Geistliche im Pastoralen Raum

Sturm, Manfred (seit 2001)

 
Kalampulyel, Sijo (seit 2012)  
Sellenschlo, Tobias (seit 2017)  
Sobania, Ralph (seit 2017)  

 

 

 

Anschrift:
Kath. Kapelle Dargun
Röcknitzstr. 15
17159 Dargun

Ansprechpartner:
Herr Robert Lubomierski
Tel: (039959) 189849

Fax: (039956) 29132

E-mail: robert.lubo@sankt-petrus.de

 

IMPRESSUM  ||  © 2017: www.sankt-petrus.de - Alle Bilder & Texte sind urheberrechtlich geschützt. Keine Haftung für externe Links.